Wissenschaftliche_r Leiter_in der Forschungsgruppe (w/d/m)

Medizinische Hochschule Hannover

Später bewerben

Jeden Tag für das Leben.

Wissenschaftlicher Leiterin der Forschungsgruppe (w/d/m)

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Das Labor für Allergologie und Immunologie in der Abteilung für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie unter der Leitung von Prof. Dr. Gesine Hansen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wissenschaftlichen Leiter_in der Forschungsgruppe.

Ihre Aufgaben

Der wissenschaftliche Leiter der Forschungsgruppe von Prof. Hansen wird an der Schnittstelle zwischen Wissenschaftlern, dem technischen Personal, dem wissenschaftlichen Manager und dem Direktor des Instituts tätig sein. Zu den Aufgaben gehört insbesondere die Leitung des wissenschaftlichen Personals sowie die Begutachtung von Manuskripten, Kongressbeiträgen und Vorschlägen. Der wissenschaftliche Leiter entwickelt mit Kreativität neue Ideen für wissenschaftliche Projekte und akquiriert Drittmittel. Sie/Er überwacht und organisiert die Arbeit des technischen Personals und stellt sicher, dass die Mitarbeiter alle Laborregeln und -vorschriften, einschließlich der Gesundheits- und Sicherheitspolitik, einhalten, um die höchste Qualität der Ergebnisse zu gewährleisten.

Der wissenschaftliche Leiter /die wissenschaftliche Leiterin der Forschungsgruppe wird auch auf dem Gebiet der RSV-Forschung wissenschaftlich arbeiten. Als Teil des Exzellenzclusters RESIST ("Resolving Infection Susceptibility") des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) und anderer nationaler und internationaler Netzwerke wollen wir die Erkenntnisse der immunologischen Mechanismen der RSV-Infektion im Kleinkindalter erweitern, um neue präventive und therapeutische Ansätze für diese oft lebensbedrohliche Säuglingsinfektion zu entwickeln. Die Analysen werden in vivo in murinen Modellen und in vitro mit Bioproben einer klinischen Kohorte von Kleinkindern mit schwerer RSV-Infektion durchgeführt.

Das Labor befindet sich im modernen Pädiatrischen Forschungszentrum direkt neben der Abteilung für Pädiatrie, das die translationale Forschung fördert, und beherbergt hochmoderne Ausrüstung für zelluläre, immunologische Forschung einschließlich Einrichtungen der Biosicherheitsstufen 1 bis 3. Wir verwenden eine breite Palette molekularer Methoden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die tiefe Phänotypisierung von Zellen durch FACS-Analyse, Chipzytometrie, Einzelzell-Sequenzierung, Transkriptomik, Zytokinmessungen und gut etablierte Mausmodelle.

Ihre Anforderungen

Die Kandidaten sollten einen Universitätsabschluss in Biologie, Medizin oder einem verwandten Fachgebiet erfolgreich abgeschlossen haben und einen Doktortitel in Immunologie, Virologie oder Pneumologie oder einem verwandten Fachgebiet erworben haben. Der Kandidat/die Kandidatin sollte mindestens 3 Jahre Berufserfahrung als PostDoc in einem wissenschaftlichen Umfeld haben, wobei Erfahrung als Gruppenleiterin/Gruppenleiter von Vorteil wäre. Ein wissenschaftlicher Hintergrund auf dem Gebiet der Immunologie, insbesondere der T-, B- und DC-Zell-Immunologie oder Virologie ist Voraussetzung. Sie sollten über sehr gute mündliche und schriftliche Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch verfügen. Er/Sie sollte über starke Organisations-, Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten sowie über einen soliden Hintergrund in typischen immunologischen, molekularen und zellbiologischen Methoden verfügen.

Beginn: Schnellstmöglich
Der Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren mit der Möglichkeit einer Verlängerung, Gehalt: TV-Land

Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

Die MHH ist zertifizierte familiengerechte Hochschule und setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte geben Sie Ihre Bewerbung unter Bezugnahme auf das Stellenangebot inklusive Lebenslauf, Motivationsschreiben (bis zu einer Seite) und zwei Referenzen ein.

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), mit rund 10.000 Beschäftigten größter Landesbetrieb des Landes Niedersachsen, ist eine universitäre Einrichtung für Forschung und Lehre in der Human- und Zahnmedizin und ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung. Forschung, Lehre, Krankenversorgung und Administration arbeiten im Integrationsmodell auf dem MHH-Campus Hand in Hand.

Bewerbungsschluss: 09.12.2020

Kennziffer 591

Sie haben vorab Fragen?
Frau Prof. Dr. Gesine Hansen beantwortet sie Ihnen gerne:
Telefon: +49 511 532 9138

www.mhh.de

Später bewerben

Stellenangebot in: Hannover