1 min read

Berufsportrait: Vorrichter / Rohrschlosser (m/w/d)

Berufsportrait: Vorrichter / Rohrschlosser (m/w/d)

Beufsbeschreibung

Ein Rohrschlosser bzw. eine Rohrschlosserin muss Rohrleitungen montieren und Rohrsysteme nach verschiedenen Verfahren verbinden können. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. Rohrnetzbau, Fernheizrohrbau, Gasrohrbau und Hochdruckrohre. Er muss den Einbau von Schiebern, Filtern, Pumpen, Messgeräten und andere Armaturen beherrschen. Er arbeitet selbständig nach technischen Zeichnungen, Bauplänen und Anlagenschemas an der Herstellung von Rohrleitungssystemen. Der Rohrschlosser trägt die Verantwortung für die Qualität der fertigen Anlage. Er muss darüberhinaus die relevanten Vorschriften und Richtlinien konsequent einhalten. Ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit werden vorausgesetzt. Die Bereitschaft zur Weiterbildung, z.B. durch Seminare, sollte gegeben sein. Nach Fertigstellung einzelner Projekte muss die vorgeschriebene Funktions- und Qualitätsprüfung durchgeführt werden. Im Bedarfsfall wird der Rohrschlosser auch an Baustellen eingesetzt. Er bearbeitet Projekte bis zur Baugruppen- bzw. Endmontage. Nicht zuletzt müssen Anlagen auf Dichtigkeit und Funktion überprüft werden.

Voraussetzungen / Ausbildung

Ein Rohrschlosser bzw. eine Rohrschlosserin muss eine 3-jährige Ausbildung als Rohrleitungsbauer / Rohrleitungsbauerin, Rohrschlosser / Rohrschlosserin oder eine artverwandte Ausbildung im Metallbereich absolvieren.
Persönliche Voraussetzung ist die selbstständige und zuverlässige Ausführung der Arbeiten, Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Flexibilität.

Einkommen

Als Rohrschlosser / Rohrschlosserin in Deutschland können Sie ein durchschnittliches Gehalt von 43.116 Euro brutto pro Jahr verdienen. Das Anfangsgehalt in diesem Job liegt bei 35.376 Euro brutto. Die Gehaltsobergrenze liegt bei 52.068 Euro.

Job

Die besten Jobs als Vorrichter / Rohrschlosser findest Du hier