1 min read

Berufsportrait: Raumausstatter/ Raumausstatterin

Als Raumausstatter/in wirst du dafür verantwortlich sein, deinen Kunden bei der Gestaltung und der Dekoration ihrer Räume zu helfen. Der erste Schritt wird darin liegen, deine Kunden zu beraten und ein Konzept zu erstellen. Danach beginnst du Zeichnungen und Skizzen von deinem Projekt zu erstellen.
Berufsportrait: Raumausstatter/ Raumausstatterin

Als Raumausstatter/in wirst du dafür verantwortlich sein, deinen Kunden bei der Gestaltung und der Dekoration ihrer Räume zu helfen. Der erste Schritt wird darin liegen, deine Kunden zu beraten und ein Konzept zu erstellen. Danach beginnst du
Zeichnungen und Skizzen von deinem Projekt zu erstellen. Erst im letzten Schritt
wählst du, je nach Auftrag, z.B. Wandfarben, Muster für Teppiche oder Vorhänge aus.

meeting-2284501_1920

Voraussetzungen

Um Raumaustatter/in zu werden, benötigst du bei den meisten Ausbildungsbetrieben mindestens einen Realschulabschluss. Jedoch kommt es generell sehr stark auf deine Fähigkeiten an.

Wenn du im Anschluss einer Lehre studieren möchtest, brauchst du jedoch mindestens Fachabitur. Ein Talent zum Gestalten ist dabei absolute Voraussetzung. Außerdem solltest du gewisse Fähigkeiten des Zeichnens aufweisen und gut in Mathematik sein.

Die Ausbildung dauert normalerweise 3 Jahre. In dieser Zeit lernst du dual, also in der Berufsschule und in deinem Ausbildungsbetrieb im Wechsel. Während der Ausbildung erwirbst du eine Menge Fertigkeiten, Kenntnise sowie Fähigkeiten, die du dann in der Abschlussprüfung unter Beweis stellen wirst.

Einkommen

Während der Ausbildung zum/zur Raumaustatter/in verdienst du im ersten Ausbildungsjahr mindestens 550 €, im zweiten Jahr 649 € und im dritten Jahr 743€.
Nach der Lehre steigen Raumaustatter mit einem monatlichen Bruttogehalt zwischen 1.470 € und 1500 € ein.
Wenn du an der Spitze der Raumausstatter arbeitest, kannst du jedoch bis zu 4.520 € brutto pro Monat verdienen.

Jobs

Die besten Jobs als Raumausstatter findest Du hier